Rückblick 2020: Jubiläums-Trainingslager der Huskies

Rückblick 2020: Jubiläums-Trainingslager der Huskies

Obwohl das vergangene Jahr von Corona geprägt und der Spielbetrieb nur kurz möglich war, konnten wir viele von euch auf die eine oder andere Weise unterstützen. So haben die Huskies mit Unterstützung vom Landesverband ihr Jubiläums-Trainingslager durchführen – denn aus den Frisbee-Welpen sind mittlerweile ausgewachsene Hunde geworden 😉

10 jähriges Geburtstagstrainingslager der Huskies

Beach Vibes gegen Corona-Blues - Ein Bericht der Ultimate Huskies Berlin

Angefangen hat alles mit der Idee und einer runden Plastikscheibe im Park – zehn Jahre, die Vereinsaufnahme im SG Empor Brandenburger Tor, mehrere Trikotsätze, 15 kleine Husky-Welpen und unzählige Scheiben und traumhafte Turnierwochenenden später steht das erste Jubiläum ins Haus:

Zehn Jahre Ultimate Huskies Berlin!

Klar war nur, dass es etwas Besonderes geben sollte, um das zu feiern. Ideen wurden gesammelt und verworfen, unter den Top 3 waren eine LAN Party, ein eigenes offenes  Turnier oder ein Trainingslager im Team. Gewonnen hat
– tadaaa – das Trainingslager am Strand!

Da unser guter Clemens noch etwas Vitamin B aufspüren konnte, fanden wir relativ schnell die perfekte Unterkunft in Ahlbeck auf Usedom. Die hatte alles, was wir brauchten: Viel Platz zum Werfen und Spielen, einen Strand, das Meer,
warme, familientaugliche Unterkünfte und Vollverpflegung. Alle waren schnell davon überzeugt. Vor gut einem Jahr meldeten wir uns an und fieberten seitdem dem  Wochenende entgegen.

Düne Usedom

Und dann kam Corona…. wie so viele Teams bangten wir um unsere Reservierung und hofften über Monate hinweg, dass wir unseren Jahrestag nicht doch noch verschieben müssen.

Zum Glück bekamen wir von allen Seiten grünes Licht und so traten wir unsere Reise am 25.09.2020 gerade noch rechtzeitig an.
Die Anreise mit Fahrrad, Bahn und Autos aus Berlin, Kiel, Köln und Weimar klappte gut. Als gegen ca. 21 Uhr endlich alle versammelt und verköstigt waren, gab es kein Halten mehr: Ab an den Strand zum Zocken im Dunkeln!

Ausgerüstet mit Knicklichtern in drei Farben und zwei LED-Frisbees bauten wir unser Feld mit einer Farbe in den Sand, trugen an beiden Handgelenken und um den Hals Knicklichter in je einer Farbe und legten los. Wer spürt bei der guten Laune schon kalte Füße?

Knicklichter im Dunklen

An der frischen Meeresluft und natürlich corona-konform spielten wir unseren Sport bis ca. 23 Uhr. Im Anschluss sprangen einige Verrückte noch in die Ostsee, bei 14Grad…. Nachts….. Naja ähhh war cool und der Rest ging duschen und ins Bett. Das Camp war eröffnet!

Samstag

Nach dem fulminanten Auftakt stand der zweite Tag im Zeichen des Trainings. Früh um 7:15 Uhr traf sich die erste Gruppe zum Joggen am Strand mit Sonnenaufgang in feinstem Pastell. Dann trafen wir uns beim
gemeinsamen Frühstück, gefolgt von Warm-Up und ersten Wurf- und Taktik-Übungen am Strand.

Der Samstagmorgen war zwar mit etwas Wind behaftet, doch unsere unendliche Motivation ließ sich dadurch
nicht beirren. Während die Großen ihre Übungen absolvierten, konnten die Kleinen nebenbei den Drachen steigen lassen oder erbauten in dem schier unendlichen Ostseesand ihre Sandburgen.

Ultimate am Strand

Dann kam das Mittagessen und alles änderte sich. Da die Essenszeiten vorgegeben waren, mussten wir um 12:00 Uhr eine Pause machen. Das Problem war, dass sich das Wetter von da an nur noch verschlechterte.
Der schöne Sommer verabschiedete sich mit Wucht in den Herbst. Wind und Regen nahmen so stark zu, dass wir das Training abbrechen mussten und zu Plan B übergingen: Wir tauschten Trikots und Shorts gegen warme Pullis, Maske und Abstand, um uns im Gemeinschaftsraum
in einem kleinen Regelkundeduell Paroli zu bieten. So erlangten wir alle nochmal neues Wissen, diskutierten uns die Köpfe heiß und konnten durch gemeinsame Anekdoten vergangene Momente neu analysieren.

Das umbarmherzig schlechte Wetter hielt bis zum Abendbrot. Trotzdem blieb die gute Stimmung und als der Regen abends abflaute, konnte eine kleine Truppe nochmals zu einer Runde Knicklicht-Ultimate bei Nacht und einem knackekalten Wellenbad in der Ostsee aufbrechen.

Zurück im Licht und der Wärme des Gemeinschaftsraums lag der letzte offizielle Punkt auf der Tagesordnung an: eine ausführliche Teamsitzung zur Strategiebesprechung der nahenden Wintersaison.

Gefolgt von Kartenspiel, Wein und guten Gesprächen verflog die Zeit wie im Flug und es wurde Zeit zum Schlafen.

Sonntag

Am Sonntag begann der Morgen für einige Spielwütige nochmal um 7 Uhr mit Ultimate am Strand und für die anderen um 8 Uhr beim Frühstück.

Im Anschluss packten wir unsere Sachen, räumten alles auf, fegten unsere Unterkünfte und bedankten uns bei allen Beteiligten für dieses schöne Wochenende.

Strandkorb in der Dämmerung

Doch Moment mal!
Bei allen Beteiligten?
Nein, nicht ganz. Natürlich konnten wir uns bis jetzt nur bei den Beteiligten vor Ort bedanken, doch einer fehlt da noch!

Das Team der Ultimate Huskies sagt hiermit nochmal offiziell DANKE.
Vielen Dank an den Frisbeesport Landesverband Berlin, welcher uns finanziell unterstützt hat. Danke für die tolle Zeit, danke für das geliehene Equipment und danke für die gute Zusammenarbeit.

Ein Hurra auf die nächsten zehn Jahre!!

Eure Huskies

Teilen mit:
Menü schließen